Portrait SOVE

Informationen zur Solothurnischen Vereinigung in Erwachsenenbildung SOVE

Die SOVE ist eine private Non-Profit-Organisation, ein Verein, der sich für junge Erwachsene mit besonderem Förderbedarf einsetzt.

 

Sie bietet das Programm SOVE 18-25 für junge Erwachsene mit herausfordernden Lebensverläufen an. Es dient der sozialen und beruflichen Integration und begleitet die jungen Erwachsenen bedürfnis- und ressourcenorientiert. Ziel des SOVE 18-25 ist es, dass sich die jungen Erwachsenen nachhaltig aus der Sozialhilfe herauslösen oder sich im Falle einer IV-Anmeldung in die gemäss IV zu erbringenden Leistungen eingliedern.

Bei der SOVE können sich auch Selbstzahlende gemäss gegenseitig übereinstimmender Zielvereinbarung begleiten lassen.

Programm SOVE 18-25

Das SOVE 18-25 nimmt Anmeldungen von jungen Erwachsenen im Alter von 18 bis 30 Jahren aus Sozialregionen an. Die Anhängigkeit bei der Sozialhilfe, sei es als Einzelperson oder zusammen mit einem Elternteil oder eigenen Kindern ist Voraussetzung für die Aufnahme ins Programm. Dieses richtet sich an Teilnehmende aus wirtschaftlich schwachen Verhältnissen, mit Schweizer Nationalität oder einem für den Sozialhilfeanspruch geltenden Aufenthaltsstatus, deren Lebenslage durch Migrationshintergrund als Angehörige der ersten, zweiten oder dritten Generation oder dem Flüchtlingsstatus von erschwerenden Bedingungen geprägt sein kann.  

 

Die jungen Erwachsenen erhalten ein bedarfsgerechtes und altersadäquates Coaching mit dem Ziel, sich mittels einer beruflichen Grundbildung nachhaltig von der Sozialhilfe loslösen zu können. Mit «bedarfsgerecht» ist gemeint, dass beim Eintritt abgeklärt wird, welche Vorbereitungen bisher gemacht wurden und schon vorhanden sind. Insbesondere werden das erreichte schulische Niveau eruiert, vorliegende Ressourcen benannt, entwickelte Kompetenzen aufgedeckt und die Eignung sowie die Neigung bezüglich Berufswunsch und beruflichen Möglichkeiten geklärt. Mit «altersadäquat» ist gemeint, dass das soziale Umfeld und dessen Einfluss auf das Individuum mitberücksichtigt werden im Wissen darum, dass die körperliche, geistige und soziale Entwicklung in diesem Alter noch nicht abgeschlossen ist. Die Begleitung bzw. Coachings finden bei Bedarf über die ganze Lehrzeit und während der Probezeit bis zur ersten Festanstellung im ersten Arbeitsmarkt statt. Damit wird die nachhaltige Loslösung aus der Sozialhilfe gefördert und unterstützt.

 

 

SOVE 18-25 arbeitet mit Einzelsettings. Es kennt die Phasen: Aufnahme, Prozess, Überprüfung/Evaluation, Prozess, Austritt; wobei die Überprüfung/Evaluation in der Regel mehrfach im Prozessverlauf stattfindet. Dies geschieht in Anlehnung an das Modell der kooperativen Prozessgestaltung nach Hochuli Freund/Stotz (2015).